Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hausschuhe mit oder ohne Absatz besser?

Für die meisten Damen gehört er einfach zum guten Ton: Ein kleiner Absatz darf beim Lieblingspaar Schuhe heute nicht mehr fehlen. Die Schuhlabels sind sich dem bewusst und zaubern immer wieder neue Absätze aus dem Ärmel. Sie unterscheiden sich durch Höhe, Form, Design und Materialien. Doch während die Damenwelt auf der Straße bevorzugt Schuhe mit Absatz trägt, dürfen die Hausschuhe gern ein wenig flacher sein. Immerhin sind Schuhe mit hohen Absätzen alles andere als auf Dauer bequem. Doch was wäre die Schuhindustrie, wenn sie den Absatz nicht auch indoortauglich gemacht hätte und so gibt es sie heute tatsächlich – die Hausschuhe mit Absatz. Meist erhältlich für Damen sind die Absätze komfortabel gestaltet, sodass sie der Bequemlichkeit beim Tragen keinen Abbruch tun. Aber sind die Hausschuhe mit Absatz nun die bessere Wahl oder sollten Sie diese beim nächsten Einkaufsbummel einfach links liegen. Lassen Sie uns das gemeinsam herausfinden. Eines möchten wir jedoch vorwegnehmen: Gerade bei Kinder-Hausschuhen sollten die Sohle möglichst flach sein.

Welche Hausschuhe mit Absatz gibt es?

Hausschuhe mit oder ohne Absatz besser?Wie bei allen anderen Schuhen ist auch bei den Hausschuhen mit Absatz die Auswahl überwältigend. Es gibt unheimlich viele Hausschuharten, bei den Sie zumindest bei einzelnen Modellen auf einen Absatz hoffen können. So erhalten Sie

» Mehr Informationen
  • Pantoffeln,
  • Pantoletten,
  • aber auch Indoor Sandalen

als Hausschuhe mit Absatz. Lediglich Hüttenschuhe schwören ohne Wenn und Aber auf die flache Sohle und damit eben auch auf den ausgeprägten Gemütlichkeitsfaktor.

Die mit Absatz erhältlichen Schuharten unterscheiden sich in ihrem grundlegenden Aufbau voneinander:

Variante Hinweise
Pantoletten Für die Pantoletten gibt es in der Umgangssprache unheimlich viele Bezeichnungen. So sind sie in einigen Regionen als Schlappen bekannt. Sie lassen sich leicht anziehen, sind an der Ferse offen und haben einen breiten Riemen, der über den Vorderfuß reicht.
Sandalen Gerade im Sommer dürfen auch die Hausschuhe gern ein wenig luftiger sein. Sandalen für den Indooreinsatz gibt es viele. Sie können ebenso als Zehentrenner gekauft werden, wirken luftig, leicht und locker und begleiten Sie angenehm durch die zahlreichen Alltagsaufgaben.
Pantoffel Bei den Pantoffeln ist der Vorderfuß geschlossen, die Ferse jedoch offen, wodurch sie sich auch im größten Stress schnell anziehen lassen. Die Zehen werden hier besser geschützt als bei den Pantoletten.
Slipper Mittlerweile gibt es auch den guten alten Slipper mit Absatz. Der Slipper ist ein rundum geschlossener Hausschuh, der sehr viel Sicherheit beim Gehen bietet. Er wird gern von Senioren getragen, da sie nicht einfach aus dem Schuh herausrutschen können.

TIPP: Wenn Sie sich unsicher sind, ob ein bestimmter Hausschuh mit Absatz wirklich bequem ist, dann probieren Sie doch einfach verschiedene Absatzhöhen an. Manchmal schaffen wenige Millimeter Unterschied einen großen Unterschied beim Tragekomfort.

Welcher Absatz schmückt die Hausschuhe?

Die Welt der Damenschuhe zeigt: Für jede Schuhart gibt es an sich auch den perfekten Absatz. Bei den Hausschuhen dürfen sich die Hersteller jedoch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Auch wenn gerade bei den Damen die kleinen Absätze beliebt sind, darf der Komfort nicht darunter leiden. Wer den ganzen Tag auf High Heels oder Pumps unterwegs ist, freut sich nämlich in der Tat, wenn er am Abend einfach in die bequemen Hausschuhe schlüpfen kann.

» Mehr Informationen

Aus diesem Grund weisen die Hausschuhe mit Absatz meist folgende Merkmale auf:

  • Absatzhöhe: Die Absatzhöhe ist bei den Hausschuhen mit Absatz gering. Meistens verarbeiten die Hersteller nur ein bis drei Zentimeter, wodurch die Belastung beim Gehen minimal ist. Dieser kleine Absatz macht die Schuhe oftmals bequemer als eine strikt glatte Sohle.
  • Absatzart: Bei den Schuhen für draußen gilt oftmals die Devise, umso dünner desto besser. Bei den Hausschuhen setzen die Hersteller auf das Gegenteil. Hier liegen Schuhe im Trend, die einen breiten Absatz ab, sodass Umknicken vermieden wird. Sehr beliebt sind Keil- und Blockabsätze. In Kombination mit einer niedrigen Höhe entstehen hier auch nach Stunden keine unangenehmen Schmerzen.
  • Fußbett: Um den Absatz zu kompensieren und den Komfort beim Tragen zu erhöhen, sind viele Hausschuhe mit einem besonders komfortablen Fußbett versehen. Der Fuß kann darin hervorragend gebettet werden, sodass Sie sich beim Tragen wohlfühlen.

Der typische Blockabsatz, der bei den meisten Hausschuhen von den Herstellern mal sehr dezent, oft aber auch recht ausgeprägt verarbeitet wird, hat zwei Gründe. Zum einen muss hier der Tragekomfort genannt werden. Wer lange High Heels trägt, verlangt seinem Körper viel ab. Nicht nur der Vorderfuß wird stark belastet. Auch der Gleichgewichtssinn muss hier permanent Höchstleistungen bringen. Zum anderen sind solche Pfennigabsätze für den Bodenbelag Gift. Durch den Pfennigabsatz wirkt ein unvorstellbares Gewicht punktuell auf den Bodenbelag. Das würde im Innenbereich zu massiven Beschädigungen führen. Kratzer, abgesplitterte Oberflächen und im schlimmsten Fall kleine Löcher sorgen dafür, dass der Bodenbelag von solchen Schuhen nachhaltig beschädigt wird. Anders ist es aber bei Hausschuhen mit Blockabsatz. Der Blockabsatz verteilt das auf ihm lastende Gewicht optimal und sorgt dadurch für eine geringe Belastung für den Boden.

Wie wirkt der Absatz auf den Körper?

Jede Frau kennt es: Sind die Absatzschuhe erst einmal angezogen, fühlt man sich flott wie ein ganz anderer Mensch. Das liegt zum einen daran, dass die Absätze die Beine optisch strecken. Wer also findet, dass die eigenen Beine zu kurz geraten sind, muss letzten Endes nur zum richtigen Absatz greifen. Zum anderen haben die Absätze aber tatsächlich auch eine positive Wirkung auf den Körper. Wenn Sie Absätze tragen, kann sich Ihr Becken besser aufrichten. Das sorgt vor allem dafür, dass Sie sich rückenschonender und letzten Endes auch sicherer fortbewegen. Haben Sie also hin und wieder mit Rückenschmerzen zu kämpfen, kann es sich durchaus lohnen, wenn Sie auf einen Hausschuh mit Absatz ausweichen. Achten Sie hier aber darauf, dass der positive Effekt nur bei niedrigen Absätzen zu erkennen ist. Sind die Absätze zu hoch, nimmt die Belastung für den Körper eher zu als ab. Dies wäre dann also weniger hilfreich.

» Mehr Informationen

Soll es ein offener oder geschlossener Hausschuh mit Absatz sein?

Wie bereits erwähnt, haben sich die Absätze bei verschiedenen Hausschuhformen durchgesetzt und werden von einigen Herstellern modellabhängig verarbeitet. Wenn Sie einen Hausschuh mit Absatz suchen, stehen Sie schnell vor der nächsten Frage: Sollte dieser Schuh nun lieber offen oder geschlossen sein? Beide Varianten haben natürlich Vor- und Nachteile. Entscheidend ist aber in erster Linie wie sicher Sie auf Ihren Beinen unterwegs sind. Können Sie ohne Einschränkungen laufen, stehen Sie stabil und haben Sie keine Gleichgewichtsprobleme, können Sie sich meist mit ruhigem Gewissen für einen offenen Hausschuh entscheiden. Hier ist die Devise „hineinschlüpfen und wohlfühlen“ in jedem Fall gegeben. Die offenen Hausschuhe sind schnell an- und ausgezogen. Es reichen hier aber schon kleinere Unachtsamkeiten im Umkehrschluss aus, dass Sie diese Hausschuhe wieder verlieren. Deswegen sollten offene Schuhe nie von Personen mit Bewegungseinschränkungen und Gehproblemen getragen werden. Das Sturz- und Unfallrisiko ist hier einfach zu hoch.

» Mehr Informationen

Tipp: Auch Senioren sollten bevorzugt zu geschlossenen Hausschuhen greifen. Wobei auch hier gilt: Ein kleiner Absatz darf es gerne sein, denn er tut Becken und Rücken gut. Senioren und Personen mit Bewegungseinschränkungen sollten aber unbedingt darauf achten, dass der Fuß fest und sicher im Schuh sitzt und nicht so schnell herausrutscht.

Welche Hausschuhe mit Absatz eignen sich für Sommer und Winter?

Sicherlich kennen auch Sie das? Im Winter sind die Füße eiskalt, während Sie im Sommer das Gefühl haben, in feuchten Socken durch den Alltag zu schreiten. Unsere Füße müssen in der Tat auch daheim einiges aushalten und müssen sich dabei stets den Schuhen und dem Klima in der Umgebung anpassen. Absatz-Hausschuhe gibt es heute natürlich sowohl als Modelle für den Sommer als auch für den Winter. Doch wie unterscheiden sie sich? Die Wintermodelle sind in erster Linie wärmer. Meist handelt es sich dabei um geschlossene Hausschuhe. Sie schaffen ein angenehmes Klima beim Tragen, verhindern dass die Füße so schnell kalt werden und sind damit die ideale Komfortwahl für den Alltag. Für den Winter sind Pantoffeln aus Filz oder auch Slipper eine gute Wahl. Im Sommer ist es auch im Haus meistens deutlich wärmer als draußen. Die Folge: Sie beginnen in Ihren Hausschuhen schnell zu schwitzen. Entscheiden Sie sich in der warmen Jahreszeit bevorzugt für Sandalen und Pantoletten mit Absatz. Schwitzen Sie viel, sollten Ihre Hausschuhe mit Absatz bevorzugt aus Leder bestehen. Das Naturmaterial hält einiges aus und sorgt weiterhin für ein besonders angenehmes Klima beim Tragen. Entstehende Feuchtigkeit kann hier gut abgeleitet werden und die Schuhe nehmen einen unangenehmen Geruch nicht allzu schnell an.

» Mehr Informationen

Fazit: Hausschuhe mit Absatz sind besser als ihr Ruf

Es gibt sie in zahlreichen Designs, vorwiegend für Damen und für jede Jahreszeit: Hausschuhe mit Absatz sind ausgesprochen begehrt. Sie lassen sich angenehm tragen, sorgen für gute und sichere Laufeigenschaften und entlasten den Rücken. Leichte Absätze können durch die besondere Stellung des Beckens Rückenschmerzen lindern, weshalb sie nicht nur für junge Menschen, sondern, solange sie geschlossen sind, auch für Senioren infrage kommen. Heute gibt es nicht mehr nur die Damenhausschuhe mit einem leichten Block- oder Keilabsatz, sondern auch die Modelle für Herren. So haben die Herrenpantoffeln oftmals einen minimalen Absatz von maximal einem Zentimeter.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von bequemen Hausschuhen von Absätzen

  • gehen mit angenehmen Laufeigenschaften einher
  • mit Blockabsatz für sicheres Laufgefühl
  • stellen das Becken höher und wirken Rückenschmerzen entgegen
  • stehen sowohl als offene als auch als geschlossene Variante bereit
  • nicht als Hüttenschuhe verfügbar
  • bei offenen Hausschuhen kann der Fuß schnell rausrutschen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen