Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Das Fußbett von Hausschuhen wechseln – geht das?

Ralph Lauren HausschuheUnsere Füße tragen uns den ganzen Tag. Nicht nur den Alltag müssen sie unseren Körper herumschleppen, sondern auch zu Hause müssen sie noch Lasten tragen. Gerne ziehen wir in den eigenen vier Wänden die Straßenschuhe, Boots, Sneakers oder Stöckelschuhe aus und schlüpfen in bequeme Hausschuhe. Beim Tragen von engen und hohen Schuhen können sich Fußschmerzen breit machen. Gerade deshalb sollten Hausschuhe kuschelig und komfortabel sein, aber auch ein qualitativ hochwertiges Fußbett haben.

Warum ist ein gutes Fußbett auch in Hausschuhen wichtig?

Das Fußbett von Hausschuhen wechseln – geht das?Kauft man sich teurere Schuhe, dann ist auch meist das Fußbett von höherer Qualität. Ein gutes Fußbett hat folgende Effekte auf die Füße:

» Mehr Informationen
  • Schutz für die Füße
  • Entlastung von Belastung und Druck
  • Verhinderung von Fuß-Fehlstellungen
  • Schonung der Gelenke an Füßen und Beinen
  • Ermöglichung einer aufrechten Körperhaltung
  • ermüdungsfreies Gehen und Laufen möglich

Günstigste Hausschuhe mit billigen Fußbetten sind oft nicht passend und nicht ausreichend beschichtet, weshalb sie oftmals nicht genügend Halt und Stabilität bieten. Solche Fußbette haben meist nur den Vorteil, dass sie preisgünstig sind. Die Nachteile von günstigen Schuhen und Fußbetten überwiegen deutlich:

  • keine rutschhemmende Eigenschaften
  • keine Profilierung
  • keine Erleichterung des Abrollen des Fußes
  • kein Schutz vor Überbelastung
  • nur ungenügender Halt

Unterteilung von drei verschiedenen Fußbett-Arten

Beim Kauf von Schuhen und auch bei Hausschuhen achtet man gerne auf die Optik. Der nächste Blick fällt auf die Sohle. Doch was ist mit dem Fußbett? Diesem wird meist zu wenig Beachtung geschenkt. Dabei ist es essentiell, dass dieses zu der eigenen Fußform passt. Jeder Fuß und jede Fußsohle ist unterschiedlich, so dass man sich verschiedene Formen von Fußbetten betrachten sollte.

» Mehr Informationen

Hier drei diverse Formen von Fußbetten:

stützende Form entlastende Form korrigierende Form
Entlastung des Fußes Verhinderung der Überbelastung Einsatz für medizinische Zwecke
Stabilität beim Gehen Entlastung des Fußes Vorbeugung von möglichen Fehlentwicklungen
Verbesserung des Abrollens Stabilisierung der Gelenke Korrektur von Fußfehlstellungen
Optimierung der Körperhaltung Abfederung von Stößen Anpassung durch einen Orthopäden notwendig
rutschhemmende Eigenschaften Reduzierung / Verhinderung von Verletzungen

Ein stützendes Fußbett gibt es beispielsweise als dünne Leder-Einlagen mit Längs- und Quergewölbestütze an.

Entlastende Einlagen, die als Fußbett dienen, werden hauptsächlich bei Sportschuhen zum Laufen verwendet. Denn sie bieten eine optimale Trittdämpfung im Vorderfußbereich. Zudem stützen sie den Mittelfuß. Um einen noch besseren Halt im Schuh zu gewährleisten, können Verbraucher auch ein Fußbett wählen, welches mit einer Fersenschale ausgestattet ist.

Ein Korrektur-Fußbett findet bei Fehlstellungen beziehungsweise Fehlentwicklungen wie beispielsweise beim Hallux valgus (Ballenzeh) sowie bei einem

  • Spreiz-,
  • Platt- oder
  • Hohlfuß

Anwendung.

Vorbeugen, statt nachsehen: Beim Kaufen von Schuhen und Hausschuhen sollten wir nicht nur auf die Optik achten, sondern uns auch das Fußbett genauer ansehen. Dieses ist für den Komfort und die Fußgesundheit immens wichtig. Deshalb sollte man beim Schuhkauf gleich auf eine gute Qualität des Fußbettes schauen.

Fußbett-Arten im Detail – was können sie?

Neben Standard-Fußbetten gibt es auf dem Markt auch Einlagen, die spezielle Funktionen haben. Diese können dem Fuß Erleichterung im Alltag verschaffen, doch auch in Hausschuhen sind hochwertige Fußbette wichtig.

» Mehr Informationen

Wir haben uns folgende Spezial-Fußbette genauer angesehen:

  • „Memory-Foam“-Fußbett
  • Luftpolster-Kork-Fußbett
  • Sensitiv-Fußbett mit Akupunkturpunkten

Ein „Memory-Fußbett“ bedeutet, dass sich das Fußbett an die Form des Fußes erinnert. Es handelt sich um ein Formgedächtnispolymer. Dieses Material wird auch bei bestimmten Matratzen eingesetzt. Bei einem Gedächtnis-Fußbett wird die anatomische Fußform unterstützt.

Ein Luftpolster-Fußbett aus Kork, welches eine stoßabsorbierende Funktion hat, eignet sich insbesondere bei leichten Gelenk- und Rückenschmerzen. Dieses Fußbett kann stabilisieren und bei Stößen während des Gehens und Laufens eine federnde Wirkung hat.

Spezial-Einlagen mit Akupunkturpunkten fördern die Durchblutung. Beim Laufen soll das Sensitiv-Fußbett auf die Fußsohle einen positiven Einfluss haben. Die mittlere Schicht dieser Fußbett-Form besteht meist aus „Memory Foam“, welche den Fuß weich und komfortabel polstert.

Kann man das Fußbett bei Hausschuhen eigentlich reinigen?

Das Fußbett kann mit der Zeit seine schöne Optik verlieren. Das liegt daran, dass sich Schweiß und Schmutz darin breitmachen. Gerade bei offenen Modellen mit einem Leder-Fußbett kann die dunkle Verfärbung unschön aussehen. Deshalb sollte man die Einlage hin und wieder säubern. Dies kann man ganz einfach mit einer Lederbürste erledigen. Hat sich aber bereits eine stärkere Verschmutzung entwickelt, dann sollte man Wasser und ein mildes Baby-Shampoo mit einem Schwamm benutzen. Anschließend wäscht man das Shampoo wieder ab und lässt die Schuhe am besten an der frischen Luft trocknen. Zum Finish geht man mit der Lederbürste nochmals über das Fußbett.

» Mehr Informationen

Extra-Tipp! Das Multitalent Backpulver einsetzen: Sind die Fußbette ziemlich stark verschmutzt, dann kann man sich von der Wirkung des Backpulvers selbst überzeugen. Man nimmt ein Päckchen Backpulver. Dieses gibt man mit etwas Wasser in ein kleines Schälchen. Dann vermischt man alles zu einer Paste und trägt diese mit einer alten Zahnbürste auf das dreckige Fußbett auf. Man lässt dies vollständig austrocknen. Zum Abschluss wäscht man die Backpulver-Paste wieder ab. Nachdem das Fußbett wieder trocken ist, erstrahlt es in einem neuen Glanz.

Kann man das Fußbett von einem Hausschuh auch wechseln?

Das kommt ganz auf den Schuh an. Wenn in dem Schuh noch ausreichend Platz ist, dann kann man auch von Wechselfußbetten Gebrauch machen. Diese sind sehr praktisch, insbesondere wenn man stark schwitzt oder das Gefühl hat, sich unwohl im Schuh zu fühlen. Dann kann ein anderes Fußbett, welches eine andere Form und Polsterung hat, sehr angenehm und sinnvoll sein.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: glashaut / Fotolia.com, Amazon/ Ralph Lauren

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen