Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hausschuhe Kaufberatung – die wichtigsten Kriterien

Esprit HausschuheHausschuhe begleiten uns durch den Alltag. Sie dämpfen Schritte, schützen die Füße vor Verletzungen und entlasten uns beim Laufen. Es gibt sie in allen erdenklichen Größen und Ausstattungsvarianten sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Die Auswahl fällt angesichts der zahlreichen Modelle, die der Markt im Petto hat, schwer. Viele Verbraucher stellen sich bewusst die Frage, welche Hausschuhe die beste Wahl für den eigenen Bedarf sind, worauf bei Kinderschuhen geachtet werden muss und woran sich ein gutes Paar Hausschuhe erkennen lässt. Wir versuchen hier Licht ins Dunkel zu bringen und möchten Ihnen zeigen, welche Kriterien besonders wichtig sind.

Für wen sind die Hausschuhe gedacht?

Hausschuhe Kaufberatung - die wichtigsten KriterienBevor Sie sich auf den Weg in den nächsten Schuhladen machen, um ein neues Paar Hausschuhe zu finden, steht die Frage im Raum, für wen diese gedacht sind und wo sie eingesetzt werden sollen. Hausschuhe gibt es für alle Altersklassen, also angefangen vom Krabbel- bis ins Seniorenalter. Bei den Damenhausschuhen ist das Größenangebot ein wenig eingeschränkter. Hier sind Hausschuhe ab Größe 42 eher selten zu finden. Sie werden oft nur von wenigen Herstellern angeboten.

» Mehr Informationen

Wichtig ist auch, wo Sie die Hausschuhe verwenden möchten. In Kindertagesstätten und Schulen müssen die Hausschuhe ganz andere Anforderungen erfüllen als beispielsweise  zuhause. Hier ist es wichtig, dass die Hausschuhe eine feste, rutschsichere Sohle haben, sodass Sie auf den verschiedenen Untergründen nicht ausrutschen. Diese wird auch von den meisten Einrichtungen gefordert, um Unfälle zu vermeiden.

Die richtige Hausschuhart

Gute Hausschuhe müssen eine Vielzahl von Funktionen erfüllen:

» Mehr Informationen
  • Sie müssen ein angenehmes und bequemes Laufgefühl bieten.
  • Gute Hausschuhe schützen den Fuß und beugen Verletzungen vor.
  • Sie dämpfen den Schritt, wodurch beim Stehen und Gehen die Gelenke entlastet werden.
  • Sie bieten eine hohe Rutschsicherheit. Gerade auf Treppen verhindern sie ein gefährliches Ausrutschen.
  • Sie halten die Füße im Winter angenehm warm, gewähren aber auch einen Temperaturausgleich, sodass Sie nicht unangenehm schwitzen.

Hausschuhe gibt es heute in verschiedenen Arten. Die Arten unterscheiden sich anhand der Ausstattung, Sohleneigenschaften und dem Tragekomfort voneinander. Wir zeigen Ihnen gängige Hausschuharten sowie deren Vor- und Nachteile.

Die Hüttenschuhe

Wer oft friert und schnell kalte Füße bekommt, ist mit einem Paar Hüttenschuhe gut beraten. Hüttenschuhe  ähneln kleinen Stiefeln. Sie haben einen Schaft, der bis über den Knöchel reicht. Hüttenschuhe haben meistens eine flexible Sohle. Sehr gern wird hier auf Filz zurückgegriffen, da das Material ein wenig derber ist. Der Rest des Schuhs besteht dann aus Wolle und hält angenehm warm.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Hüttenschuhen

  • halten angenehm warm
  • sind weich und elastisch
  • bieten angenehmen Laufkomfort
  • gut für den Winter geeignet
  • können relativ leicht gereinigt werden
  • verlieren zügig ihre Form
  • wirken rasch abgelaufen
  • Sohle ist nicht so rutschsicher wie Ausführungen aus Kunststoff

Die Slipper und Ballerinas

Haben Sie Schwierigkeiten beim Gehen oder sind Sie zu Fuß nicht mehr so sicher unterwegs, sind rundum geschlossene Hausschuhe eine gute Wahl. Sie werden als Slipper und Ballerinas angeboten. Beide Varianten unterscheiden sich noch einmal durch die Sohleneigenschaften voneinander. So haben Ballerinas meistens weiche Sohlen mit Latex. Sie passen sich gut den Füßen an. Bei den Slippern werden dagegen oft noch Kunststoffsohlen verwendet. Kunststoffsohlen haben eine hohe Rutschsicherheit und bieten außerdem den Vorteil, dass sie sich leicht abwischen lassen.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Slippern und Ballerinas

  • schließen den Schuh fest ein
  • angenehm weich
  • hohe Sicherheit und ein gutes Laufgefühl
  • wahlweise als Slipper oder Ballerinas
  • lassen sich ein wenig schwerer anziehen

Die Pantoletten

Einfach hineinschlüpfen und losgehen: Das ist bei den Pantoletten garantiert. Die Pantoletten erinnern ein wenig an Sandalen. Sie sind an der Ferse offen. Über den Fuß gehen entweder zwei Riemen oder ein geschlossener Schuhteil. Typisch für die Pantoletten sind ebenso offene Zehen. Da die Schuhe weitgehend offen sind, wird hier eine gute Luftzirkulation gewährleistet. Die Sohlen bestehen hier meistens aus Kunststoff oder Kork.

» Mehr Informationen

Tipp: Gerade im Frühling und Sommer werden die Pantoletten gern getragen und finden oftmals eben nicht nur in der Wohnung, sondern beispielsweise auch auf der Terrasse Anwendung.

Vor- und Nachteile von Pantoletten

  • offen mit sehr gutem Tragekomfort
  • sehr gute Luftzirkulation
  • mit stabilen Sohlen für hohe Rutschsicherheit
  • leicht und schnell anzuziehen
  • können auch mal auf der Terrasse getragen werden
  • für Herbst und Winter eher ungeeignet
  • halten nicht besonders warm

Die Weite – wie gut sitzen die Hausschuhe?

Beim Tragen der Hausschuhe sind verschiedene Kriterien wichtig. Entscheidend für den Kauf ist ein bequemer Sitz. Achten Sie darauf, dass die Schuhe sich gut an den Füßen anfühlen und nichts drückt. Hier kommt es nicht nur auf die richtige Länge an, sondern auch auf die Schuhweite. Die Schuhweite hängt zum einen von der Form und zum anderen von den Materialien ab. Gerade Schuhe aus Wolle, Schurwolle und auch Filz können zu Beginn ein wenig enger sein und den Fuß gut umschließen. Mit der Zeit weiten diese sich aber, wodurch sie an Form verlieren.

» Mehr Informationen

TIPP: Bei Schuhen aus Wolle und Schurwolle kann ein Waschgang helfen, um die alte Form wieder zu gewinnen. Beim Waschen ziehen sich die Fasern wieder ein wenig zusammen, wodurch die Schuhe wieder besser sitzen.

Beim Hausschuhkauf müssen Sie bedenken, dass Hausschuhe immer ein wenig kleiner ausfallen. Sie können diese also bedenkenlos ein oder auch zwei Nummern größer kaufen, damit sie gut sitzen. Das ist gerade bei den Hausschuhen für Kinder besonders wichtig.

Wir fassen in der folgenden Tabelle noch einmal die Standardgrößen zusammen, die es auf dem Markt gibt:

Kinder Damen Herren
24 bis 37 35 bis 42 42 bis 48

Es gibt natürlich auch Hersteller, die von diesen Größenangaben abweichen, doch das ist eher selten.

Vergleich der Materialien: Darauf müssen Sie achten

Eines der wichtigsten Kaufkriterien ist bei den Hausschuhen das Material. Es haben sich verschiedene Materialien für die Hausschuhe durchgesetzt. Gängige Hausschuhmaterialien sind beispielsweise Leder und Kunstleder, aber auch Wolle, Schurwolle und Kunststoff finden Anwendung. Bei vielen Hausschuhen wird außerdem auf Polyester zurückgegriffen. Polyester ist eine Kunstfaser, die viele praktische Eigenschaften bietet. Weiterhin erweist sie sich als pflegeleicht.

» Mehr Informationen

Wir möchten Ihnen die gängigen Hausschuhmaterialien in der folgenden Tabelle vorstellen:

Material Hinweise
Leder Leder ist ein extrem robustes Naturmaterial, das in der Schuhherstellung eine lange Tradition genießt. Früher wurden Schuhe fast ausschließlich aus Leder hergestellt. Hausschuhe aus Leder bieten in der Regel eine lange Lebensdauer und sind zudem atmungsaktiv. Gerade wenn Sie stark und viel schwitzen, versprechen Ihnen die Lederschuhe ein sehr angenehmes Klima.
Kunstleder Kunstleder ist optisch dem Echtleder sehr ähnlich, fällt aber deutlich günstiger aus. Bei Hausschuhen wird es sowohl bei Modellen für Erwachsene als auch bei Ausführungen für Kinder verwendet. Die Oberfläche können Sie einfach abwischen, sodass sich Flecken einfach entfernen lassen.
Wolle / Schurwolle / Lammfell Im Winter dürfen Hausschuhe gern ein wenig wärmer sein. Wolle, Schurwolle und auch Lammfell sind Materialien, die diese Eigenschaften erfüllen. Die Naturmaterialien sind meistens antistatisch, nehmen fremde Gerüche nicht so schnell auf und erweisen sich oftmals als temperaturregulierend. Hausschuhe aus Lammfell dürfen Sie aber nicht in der Waschmaschine reinigen. Sie können diese nur mit einem feuchten Tuch abwischen.
Kunststoff Kunststoff kommt erst seit kurzer Zeit bei den Hausschuhen zum Einsatz. Es bietet bei den Pflegeeigenschaften Vorteile. Flüssigkeiten können hier meistens nicht eindringen, wodurch das Material lange sauber bleibt. Außerdem ist es problemlos möglich, die Kunststoffsohle mit einem feuchten Lappen abzuwischen.

Hausschuhe sollen Halt geben

Die Anforderungen, die Sie an Hausschuhe haben, hängen sicherlich von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Ist Ihre Mobilität beispielsweise schon eingeschränkt, sind Pantoletten und Pantoffeln nicht die richtige Wahl. Anders ist es dagegen, wenn Sie Wert darauflegen, dass die Hausschuhe flott anzuziehen gehen.

» Mehr Informationen

Wichtig ist aber bei allen Hausschuhen, dass Sie Ihnen ein gewisses Maß an Halt geben. Sie sollen damit auf allen Bodenbelägen problemlos unterwegs sein und auch das Treppensteigen soll Ihnen erleichtert werden. Vermeiden Sie also, dass Sie in den Schuhen zu stark hin und her rutschen. Weiterhin sollten sie aber auch nicht so straff sitzen, dass sie überall drücken.

Die Sohleneigenschaften sind für den Halt, den die Schuhe bieten, ausschlaggebend. Auch hier gibt es Unterschiede. Kunststoffsohlen machen den Schuh zwar sehr robust, sind aber auch fest und starr. Kork weist hier schon deutliche Vorteile auf. Kork ist ein Naturmaterial, was für eine gute Atmungsaktivität sorgt und mit leichten Dämpfungseigenschaften einhergeht. Es vermittelt ein angenehmes Laufgefühl und verhindert, dass die Gelenke zu sehr stauchen.

Hausschuhe für Kinder: Vergessen Sie nie die Anprobe

Wenn Sie Hausschuhe für Kinder kaufen möchten, brauchen Sie vor allem ein gesundes Maß an Geduld. Gerade Kleinkinder können Ihnen kaum Auskunft darüber geben, ob die Schuhe drücken. Bei Kleinkindern bietet es sich an, eine Schablone von dem Fuß anzufertigen. Die Schablone legen Sie dann einfach in den Schuh. So wird schnell deutlich, ob der Fuß hineinpasst oder der Schuh zu groß ist. Kinderhausschuhe dürfen übrigens ruhig ein wenig Platz zum Wachsen bieten. Empfehlenswert ist hier etwa 1 cm an der Schuhspitze. Um jedem Kinderfuß gerecht zu werden, gibt es mittlerweile einige Hersteller, die ihre Hausschuhe in verschiedenen Weiten anbieten.

» Mehr Informationen

Bei der Frage, wie gut Hausschuhe für Kinder sind, gehen die Meinungen übrigens weit auseinander. Grundsätzlich gilt aber auch hier: Hausschuhe bieten einen soliden Schutz beim Gehen und beugen Verletzungen vor. Daher ist es durchaus ratsam, dass Sie Hausschuhe tragen. Achten Sie aber auf eine hohe Qualität und eine gute Passform, sodass die Entwicklung und das Wachstum der Füße nicht beeinträchtigt werden.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen